GMS Kundenumsatz nach Corona Lock Down besser als die Branchenentwicklung

Eine repräsentative Stichprobe zur Umsatzentwicklung bei 150 GMS Kunden liefert überraschende Ergebnisse, mit erheblichen Unterschieden nach Fachgruppen und Lagen.

Mehr Umsatz mit System – GMS trainiert Verkaufsteams im Geschäft

Der GMS Verbund unterstützt die Verkaufsteams seiner Partner mit Verkaufstrainings im Geschäft.

Nachdem schon die GMS Akademie und der GMS OnlineCampus bei den Partnern sehr gut angekommen sind, ist das Konzept der Verkaufstrainings vor Ort die dritte Säule der GMS Initiative „Mehr Erfolg durch bessere Beratung“.

Stefan Müller, Inhaber der Stefan Müller Orthopädieschuhtechnik GmbH in Aichach, sagt dazu: „Ich habe festgestellt, dass im Verkauf einfach zu viel liegen gelassen wurde. Da kam das Angebot für ein Verkaufstraining im Geschäft genau richtig.“ So wie Herrn Müller, einer der ersten Teilnehmer, geht es vielen Orthopäden und Händlern: Man sieht die Defizite im Verkauf, hat aber selbst nicht die Zeit, sich darum auch noch zu kümmern.

Durch die vielen Vor-Ort-Gespräche mit den Partnern ist auch die Leistung des GMS Verbunds davon überzeugt, dass die Kombination aus Verkaufstraining vor Ort und dem GMS OnlineCampus als permanentes Schulungselement die Partner im stationären Fachhandel stärkt. Damit sieht der GMS Verbund die Zukunft der engagierten GMS Partner sehr positiv.

GMS Verbund verwertet Altwarenbestände der Fachhändler

GMS bietet Fachhändlern einen Fullservice beim Abverkauf älterer Ware zum bestmöglichen Preis. Die Waren wird beim Händler abgeholt, digital erfasst und online vermarktet.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Schuhe24.de konnten viele GMS Fachhändler ihre Altwarenbestände in der Vergangenheit bereits zu guten Preisen vermarkten.

Um den Händlern noch intensiver bei der Vermarktung ihrer Altwarenbestände zu helfen, hat GMS ein neues Konzept entwickelt. Ziel ist es, Altware abzubauen und Liquidität zu schaffen.

Der Händler legt selbst fest, von welchen Altwarenbeständen er sich trennen möchte. GMS holt die Altware kostenfrei beim Händler ab, übernimmt sie in Kommission, erfasst sämtliche Daten und Bilder um die Schuhe vermarktungsfähig zu machen und verkauft diese auf internationalen Onlinemarktplätzen.

Schon bei den ersten Kunden zeigt sich, dass für einen großen Teil der Ware der aktuelleren Lageüberhänge der EK-Wert realisiert werden kann. Oft erzielt aber auch ältere Ware, die schon erheblich abgeschrieben ist, gute Preise.

Dem Fachhändler entstehen für den Service keine Kosten, da die Serviceleistung und Onlinegebühren auf den vom Fachhändler gewünschten Verwertungspreis aufgeschlagen wird.

Alle 4 Wochen erhält der Fachhändler detaillierte Informationen über das Abverkaufsergebnis seiner Ware.